DEBRA GmbH

Ingenieurbüro Jörg Derichsweiler

Ihr Partner für Maschinensicherheit

Start Aktuelles Aktuell
24. Mai 2024, 05:44:39 Uhr
 
Neue Geschäftsleitung bei der Mayser Sicherheitstechnik

Seit Jahresbeginn leitet Günther Steck den Unternehmensbereich Sicherheitstechnik am Standort Ulm. Er tritt damit die Nachfolge von Fritz Buchien an, der nach über 30 Jahren Einsatz für Mayser in den Ruhestand gegangen ist.

Unter der Leitung von Fritz Buchien entstand ab 1978 der Unternehmensbereich Sicherheitstechnik, der heute für innovative Sicherheitslösungen in vielen Anwendungsbereichen steht. Mit einer Überraschungsfeier in den Räumen des Unternehmens und vielen guten Wünschen für den Ruhestand dankte die Belegschaft Fritz Buchien für sein erfolgreiches Engagement.

Neuer Leiter des Unternehmensbereichs ist Günther Steck. Bevor er vor drei Jahren als Leiter des Bereichs Automotive in die Geschäftsleitung eintrat, war er bei Mayser über zehn Jahre lang für die Leitung des Qualitätsmanagements der Werke Ulm und Lindenberg zuständig.

In seiner neuen Funktion will Günther Steck die führende Stellung als Lieferant moderner Sicherheitslösungen in den Anwendungsbereichen Automotive, Bus und Bahn und Industrie ausbauen. “An erster Stelle steht für uns der Kundennutzen. Diesen wollen wir durch optimale Nutzung der Synergien zwischen unseren Kompetenzfeldern langfristig weiter verbessern“, so Steck.

 
EN 954-1 um zwei Jahre verlängert

Die Verlängerung des Standards EN 954-1 wurde endgültig beschlossen, die Veröffentlichung der Entscheidung erfolgte im Europäischen Amtsblatt vom 29.12.2009. Somit erfüllt die Norm weiterhin die Konformitätsvermutung bis zum 31. Dezember 2011.

Es steht nun fest, dass Hersteller und Betrieber von Maschinen die EN 954-1 weitere 2 Jahre verwenden können, um die Vermutungswirkung nach der neuen Maschinenrichtlinie zu erreichen.

Es gilt zu Beachten:

  • Auch wenn die EN 954-1 verlängert wurde, handelt es sich nur um eine EU/EFTA Norm. Für den internationalen Markt werden die EN ISO 13849-1 oder IEC 62061 verwendet.
  • Immer mehr harmonisierte Normen beziehen sich bereits auf die EN ISO 13849-1 statt auf die EN 954-1. Wenn eine dieser Normen erfüllt werden muss, ist die EN 954-1 trotz Verlängerung keine Alternative.

Die mit der Verlängerung geschaffene zweite Übergangsfrist sollten nun alle Hersteller und Betreiber von Maschinen und Anlagen als neue Chance nutzten, um auf die "neue" Norm EN ISO 13849-1 zu wechseln. Eine weitere Verlängerung über das Jahr 2012 hinaus wird ausgeschlossen.

 
Neue Maschinenrichtlinie ab 29. Dezember 2009

Bereiten Sie sich schon jetzt auf die Vorschriften der neuen Richtlinie vor.

Über den folgenden Link gelangen Sie zu einer Web-Seite, von der Sie die neue Maschinenrichtlinie in einer Sprache Ihrer Wahl herunterladen können: http://ec.europa.eu/enterprise/mechan_equipment/machinery/revdir.htm

Zögern Sie nicht, uns bei weiteren Fragen zu Kontaktieren.

 
« StartZurück12345WeiterEnde »

Seite 5 von 5